100 Tage

– Die Reise unseres Lebens –

Langkawi – DAMN great!

Nach vier Tagen im touristisch noch wenig erschlossenen Norden der Insel zog es uns für zwei Nächte nach Pantai Tengah, den südlichsten Strand auf Langkawi. Der Grund hierfür war ein ganz besonders erfreulicher: Besuch aus der Heimat!

Vamos a la playa

Gemeinsam weihten wir den tollen und fast menschenleeren Strand in der Nähe unserer Unterkunft, dem Royale Chenang Resort, ein. Mit lieben Freunden mehrere tausend Kilometer fernab der Heimat im Meer zu baden und dabei die Aussicht auf die traumhafte Insel genießen – ein absoluter Gänsehautmoment!

Besonders überrascht waren wir von den tierischen Bewohnern des Strandes. Dass der Strand mit Einsiedlerkrebsen übersät ist, erlebten wir auf der Insel bereits bei unserem Besuch vor drei Jahren. Allerdings entdeckten wir in diesem Strandabschnitt auch viele Meeresschnecken und noch mehr Seesterne! Lebendige Seesterne hatten wir bislang sowieso noch nie gesehen. Und hier wimmelte es nur davon. Das größte Exemplar maß im Durchmesser etwa 15 cm, die meisten waren jedoch deutlich kleiner und teilweise sogar nur so groß wie eine Zwei-Euro-Münze. Wenn sie an Land gespült wurden, gruben sie sich in den nassen Sand ein und verschwanden darin. Ein wirklich faszinierendes Schauspiel!

Seestern am Strand
Seestern am Strand
Viele kleine Seesterne am Pantai Tengah auf Langkawi
Viele kleine Seesterne am Pantai Tengah

Skycab & Skybridge

Am nächsten Tag ging es zur Abwechslung ganz hoch hinaus. Mit unseren Rollern fuhren wir die Küste entlang bis zum Langkawi Cable Car, einer 2,2 Kilometer langen Seilbahn, die hoch in Berge führt. Für 55 RM (ca. 12€) pro Person fuhren wir in einer kleinen Gondel in 15 Minuten über 700 Höhenmeter hinauf. Die Aussicht während der Fahrt ist schon ein einmaliges Erlebnis und sicher nichts für Angsthasen, denn man schwebt bis zu 70 Metern über dem Boden.

Hoch hinaus mit der Seilbahn
Hoch hinaus mit der Seilbahn
Blick von der Mittelstation
Blick von der Mittelstation

Oben angekommen genießt man von mehreren 360-Grad-Plattformen aus die sagenhafte Aussicht auf Langkawi und die umliegenden Inseln, wie z. B. auf die zu Thailand gehörenden Inseln Koh Tarutao und Koh Lipe. Die türkisblaue Andamanensee, die dichten grünen Wälder und die weißen Sandstrände zaubern ein fantastisches, fast unwirkliches Bild.

Blick auf die Bergstation und die Aussichtsplattformen
Blick auf die Bergstation und die Aussichtsplattformen
Blick über die Berge nach Koh Tarutao
Blick über die Berge nach Koh Tarutao
Langkawi Skycab
Langkawi Skycab

Ein weiteres Abenteuer in luftiger Höhe ist die Skybrigde, die man über ein paar hundert Stufen von der Bergstation der Seilbahn aus erreicht. Durch die im Boden der Fußgängerbrücke eingelassenen Glaselemente schaut man neben seinen Füßen direkt ins Tal von oben auf den dichten grünen Wald. Wir verbrachten eine halbe Ewigkeit dort oben und genossen die atemberaubende Schönheit der Natur. Wir konnten uns gar nicht satt sehen!

Skybridge auf Langkawi
Skybridge
Walk on Skybridge
Auf der Skybridge in luftiger Höhe
Auf der Skybridge in luftiger Höhe

Das Ticket berechtigt auch zum Eintritt ins Langkawi Art in Paradise Museum, welches sich neben der Tatstation befindet. Hier fanden wir gigantische Bilder am Fußboden und den Wänden vor, die sich bestens für lustige Bilder eignen. Außerdem gibt es jede Menge optischer Täuschungen und eine Lasershow.

Lustige Fotospots im Langkawi Art in Paradise Museum
Lustige Fotospots im Art in Paradise Museum
Optische Täuschung im Art in Paradise Museum

Irgendwann drückte aber der Hunger und wir mussten die Reise zurück auf Meereshöhe antreten.

Sunset-Dinner am Strand

Für das Abendessen hatten wir uns einen Tisch im Casa Del Mar, dem besten Hotel am Pantai Cenang reserviert. Pünktlich zum Sonnenuntergang genossen wir die traumhafte Sicht direkt von unserem Tisch am Strand aus. Bei zartem Fisch, leckerem Fleisch und sagenhaften Desserts verbrachten wir einen unvergesslichen Abend in wundervoller Umgebung.

DAMN great friends!
DAMN great friends!
Paradiesische Aussicht
Paradiesische Aussicht
Kokos-Pannacotta
Kokos-Pannacotta

Während die Dunkelheit einsetzte, verwandelten sich das Restaurant und der gesamte Strand in ein wunderschön beleuchtetes Paradies. Der Himmel über den Bergen wurde immer wieder von Wetterleuchten erhellt und auf dem Meer leuchteten die grünen Lichter der Squid-Fischer. Es hätte keinen schöneren Platz für unser gemeinsames Abschieds-Dinner geben können!

Blick auf Casa Del Mar vom Strand aus
Blick auf Casa Del Mar vom Strand aus
Feuershow am Pantai Cenang

Abschied für wenige Wochen

Bevor sich unsere Wege am nächsten Tag leider wieder trennten, gab es noch ein Wassermelonen-Frühstückspicknick zum Sonnenaufgang am Strand (ja, die Nacht war kurz😉), einen kurzen Powernap, leckere Currys beim indischen Restaurant nebenan und zum Abschluss ein paar dicke Abschieds-Schmatzer.

Sonnenaufgang am Pantai Cenang auf Langkawi
Sonnenaufgang am Pantai Tengah

Wir haben uns so unglaublich über diese drei gemeinsamen Tage gefreut! Ein tolles, einzigartiges Highlight gegen Ende unserer Reise.

Insgesamt verbringen wir knapp zwei Wochen auf Langkawi. Was wir in dieser Zeit sonst noch erlebt haben, erzählen wir euch selbstverständlich demnächst hier!


Detaillierte Bewertungen der von uns besuchten Restaurants, Guesthouses und Sehenswürdigkeiten findet ihr auf unserem TripAdvisor Profil.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 100 Tage

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: