100 Tage

– Die Reise unseres Lebens –

Das Ende einer Reise

LetZter Stopp Bangkok

Gegen Abend erreichten wir nach dem Flug von Langkawi unsere Unterkunft in Bangkoks Stadtteil Silom. Hier sind die Straßen gesäumt von mobilen Straßenständen, an denen Obst, frittierte Köstlichkeiten und Currys verkauft werden. Die vielfältigen Gerüche und das breite kulinarische Angebot zauberten uns ein Lächeln ins Gesicht. Thailand ist einfach einzigartig und ein bisschen haben wir unser Herz hier verloren.Wir freuten uns sehr, die letzten zwei Tage unserer Reise nochmal hier zu verbringen. Frische Kokosnüsse, Pad Thai, Mango Sticky Rice, Currys und Papayasalat standen hauptsächlich auf unserem Speiseplan in Bangkok. Selbstverständlich nutzen wir auch die Gelegenheit uns bei einer Thai-Massage richtig durchkneten zu lassen. Gut ausgebildete Masseurinnen arbeiten im Health Land, das mehrere Filialen in der Hauptstadt betreibt. Die vielerorts üblichen fragwürdigen und teils gefährlichen Einrenktechniken werden in diesem großen Spa- und Massagezentrum nicht praktiziert. Bereits im November waren wir hier und sehr zufrieden mit der Massage.

Skywalk am CentralWorld

Fliegen oder bleiben?

Als wir am Mittwochabend den Online-Check-In für unseren Heimflug nach Frankfurt machen wollten, erfuhren wir zufällig von massiven Problemen auf dieser Route. Aufgrund der aktuellen Krise zwischen Indien und Pakistan und der Sperrung des Luftraums über Pakistan, fielen in den letzten Tagen zahlreiche Flüge von Thai Airways nach Europa aus. Normalerweise wird Pakistan auf diesen Routen überflogen und kurzfristig gab es keine Alternativen. Zum Glück informierte Thai Airways jedoch am Donnerstag, dass die Flugzeuge über China ausweichen können und daher die Flüge von Bangkok nach Europa wieder abheben. Allerdings wird weiterhin vor Verspätungen gewarnt. Wir hoffen nun, dass unser Flug am Freitagabend pünktlich abhebt und wir nach über zwölf Stunden am Samstagmorgen sicher in Frankfurt landen werden!

99 Tage – kann das wirklich wahr sein?

99 Tage unserer 100-tägigen Reise sind verstrichen. Wir können es eigentlich gar nicht glauben. Es war doch irgendwie erst gestern, dass wir unsere Wohnung hinter uns ließen, uns am Flughafen in Frankfurt von Nora und Daniel verabschiedeten und in Tokio von Abraj in Empfang genommen wurden. Doch zwischen diesem Tag und heute liegen so vielfältige, spannende und eindrückliche Erlebnisse, die sich gar nicht alle in wenigen Sätzen beschreiben lassen.

Während unserer Reise durch Japan und Südostasien haben wir wirklich jede Menge erlebt. Die einzigartige, aber bedrohte, Schönheit der Natur begegnete uns in allen bereisten Ländern ebenso wie spannende und vielfältige Städte.

Besonders in Erinnerung bleiben uns vor allem die vielen Begegnungen mit Menschen aus aller Welt. Der Austausch mit Einheimischen und anderen Reisenden, Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund, ähnlichen Träumen und vielfältigen Geschichten regt zum Nachdenken an, verändert die Sichtweisen auf viele Dinge und erweitert den Horizont. Reisen macht frei, lebendig und neugierig auf die Welt.

„Wir reisen nicht, um dem Leben zu entfliehen, sondern damit uns das Leben nicht entflieht.” – Unbekannt

Wir sind dankbar dafür, dass wir die Möglichkeit hatten, diese wunderbare Reise erleben zu können. 100 Tage, die wir fast komplett 24 Stunden am Tag gemeinsam in sechs verschiedenen Ländern verbracht haben, waren ein besonderer Abschnitt in unserem Leben. Eine Zeit voller einzigartiger Momente und glücklicher Erinnerungen, die wir niemals vergessen werden.

Wir möchten unserer Familie, Freunden und Arbeitskollegen danken, dass sie uns bei der Verwirklichung unseres Traums unterstützt und die Reise unseres Lebens ermöglicht haben.

Auch wenn wir gerne noch weiter reisen würden, freuen wir uns riesig auf ein Wiedersehen mit Euch allen!

Beste Grüße vom Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok

Anni & Melik

Weiter Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 100 Tage

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: